blog, Veranstaltungen

Rhein in Flammen

Rhein in Flammen

Zum 69. Mal finde die Veranstaltung Rhein in Flammen statt. Rund 60 bunt beleuchtete Schiffe bilden zusammen einen Schiffskorso und lassen den Rhein in allen erdenklichen Farben glänzen. Die Nacht der Loreley findet ihren Höhepunkt, wenn am Abend alle Schiffe in der Mitte des Rheines vor Anker liegen und die Zuschauer am Ufer ihre Steh- und Sitzplätze eingenommen haben. Dann beginnt das Spektakel der pyrotechnischen Meisterleistung. Böllerschüsse verkünden den Beginn der bengalischen Beleuchtung und anschließend wird das Eröffnungsfeuerwerk von der Hafenmole aus abgeschossen. Die beiden Burgen Katz und Rheinfels bilden abwechselnd die Kulisse der Höhenfeuerwerke. Das Finale erfolgt von der Mitte des Rheins aus. In bewährter Art wird der „Weltmeister“ der Feuerwerker ein spektakuläres bengalisches Highlight liefern.

Rhein in Flammen auf dem Schiff

Erleben Sie dieses einzigartige Ereignis einmal von der Mitte des Rheins aus. An Bord der MS-Godesburg begeben Sie sich auf eine Panorama-Fahrt durch die romantische Kulisse des sagenumwobenen Loreleyfelsens und der Rheinburgen Katz und Rheinfels im Herzen des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal und genießen Sie an Bord ein leckeres 2-Gänge-Menü. Karten für 65,50 € inkl. 2-Gänge-Menü erhalten Sie bei der Loreley Touristik. Je nach Belieben, kann auch schon ab mittags in den Rheinanlagen von St. Goarshausen an Getränke-, Imbiss- und Marktständen bei stimmungsvoller Musik gefeiert werden. Nach dem Feuerwerk gibt es Live-Musik auf dem Loreley-Platz.

Programm Rhein in Flammen

Traditionell begleitet das Weinfest in der Altstadt von St. Goarshausen die Veranstaltung Rhein in Flammen. Das Weinfest beginnt am

  • Mittwoch, 12.09. 2018 um 19 Uhr, mit der Eröffnung durch den Bürgermeister und Live Musik auf zwei Bühnen
  • Donnerstag, 13.09.2018. ab 20 Uhr Live Musik mit Weinverlosung
  • Freitag, 14.09.2018, ab 20. Uhr Live Musik und Große Weinverlosung in der Altstadt mit der Loreley – Königin.
    Gewinnen Sie einen Aufenthalt in St. Goarshausen, alternativ ein Weinpräsent.
  • Samstag, 15.09. 2018, ab 12 Uhr Öffnung der Weinstände in der Rheinanlage und ab 16 Uhr Öffnung der Weingass.
    18.00 Uhr bis ca. 23.00 Uhr Fahrt mit der MS-Godesburg
    21.00 Uhr bis ca. 21.45 Uhr Feuerwerk von den Burgen Katz und Rheinfels und von der Rheinmitte.

Geschichte Rhein in Flammen

Man weiß, dass erste Feuerwerke in Asien, in China und Japan – bereits im 12./13. Jahrhundert auftauchten. Die Chinesen hatten bekanntlich auch das Schwarzpulver zuerst erfunden. Feuerwerke galten dem Herrscher, dem Fürsten, dem König. Sie entsprachen seiner persönlichen Verehrung, die oft genug mit göttlichen Attributen versehen war. Die Räucherstäbchen in Hindu-Tempeln und Shinto-Schreinen sind heute noch Verehrungszeugnisse vergleichbarer Art.

Auch in Deutschland wurden zunächst an den Höfen der Residenzen Feuerwerksveranstaltungen eingeführt. Dies begann im späten Mittelalter, in der Barockzeit. Sie wurden zu einer großen Mode. Die Traditionen leiteten sich in Deutschland offensichtlich von ähnlichen Veranstaltungen im Barock-Frankreich von Ludwig XIV. ab.

Die Tradition von „Rhein in Flammen“ am Mittelrhein kann man auf das Jahr 1756 zurückdatieren. Damals kam der gerade neu gewählte Trierer Kurfürst Johann Philipp von Walderdorff zum „Antrittsbesuch“ in seine Residenz Koblenz, wo er in dem Schloss Ehrenbreitstein wohnte. Bei dieser Reise legte er im Übrigen auch den Grundstein für das Barockschloss Engers bei Neuwied. Zu Ehren des Kurfürsten Johann Philipp führte die Stadt Koblenz ein großes Feuerwerk durch. Auf einer Originalzeichnung ist in lateinischer Schrift zu lesen, dass Koblenz die Stadt sei, „in der Neptun zwei Flüsse vereinigte“. Die Zeichnung enthält in mehreren Schriftblöcken die exakte Abfolge des Feuerwerks zu Ehren des Kurfürsten. Dabei befand sich der Kurfürst auf seiner Jacht vor dem  Ehrenbreitsteiner Ufer. In der Mitte des Flusses, gegenüber dem heutigen Deutschen Eck, befanden sich drei mit Musketen beladene Schiffe. Von dort feuerte die Artillerie aus Musketen Signalraketen und Feuerwerke in die Luft. Im barocken Garten am Neuendorfer Ufer war eine ganze Batterie von Holzgestellen installiert, von der aus ebenfalls Feuerwerke gezündet wurden.

Diese Veranstaltung aus dem Jahre 1756 wurde rund 90 Jahre später bereits gewaltig übertroffen, als am 14. August 1845 Queen Victoria von England auf ihrer Hochzeitsreise auf einem Dampfer nach Koblenz kam. „Fairy“ hieß die Jacht der Königin, die in einer hochkarätigen Gesellschaft diese Stunden an Bord ihrer kleinen Fluss-Jacht besonders genoss. Die Königin und Prinz Albert kamen aus Bonn und zuvor aus Köln, wo bereits am 12. August 1845 ihr zu Ehren eine große Illumination stattfand. Die Dampferfahrt von Bonn nach Stolzenfels war für die Königin der erste richtige Kontakt mit der viel gepriesenen Rheinlandschaft. Die Königin war ganz hingerissen und bestand darauf, den ganzen Tag auf dem Vorderdeck des Schiffes zu sitzen. Am Nachmittag erreichte ihr Schiff Koblenz und wurde mit Kanonenschüssen und Gewehrsalven von der Festung Ehrenbreitstein begrüßt. Unterhalb von Stolzenfels, wo die königliche Familie wohnen sollte, verließ man das Schiff. Den Abschluss des Tages bildete eine große Illumination und ein Feuerwerk. Ab 22:00 Uhr wurden alle kleinen Ortschaften und Burgen in der Koblenzer Umgebung erleuchtet und Raketen stiegen in den klaren Himmel auf. Rat und Bürger der Stadt waren mit sieben Schiffen nach Stolzenfels gefahren. Die englischen Korrespondenten waren von diesem Feuerwerk so fasziniert, dass sie es als das Beste bezeichneten, was man je gesehen habe.

Für die Jahrzehnte danach gibt es keine lückenlose Beschreibung von Feuerwerken am Mittelrhein. Erst ab dem Jahre 1931, wie man Unterlagen aus dem Koblenzer Stadtarchiv entnehmen konnte, wurde wieder eine stetige Rheinbeleuchtung mit 20 einzelnen Veranstaltungen durchgeführt. Vereinzelt gab es Feuerwerke von Burgen, Schlössern und den Rheinorten aber auch schon Ende der zwanziger Jahre.
Zusammengefasst zu einer großen Gemeinschaftsveranstaltung mit einem Schiffskorso wurde das Ganze in den dreißiger Jahren. Waren es zu Zeiten der Kurfürsten vom Militär durchgeführte Feuerwerke, so haben sich diese zu Feuerwerksveranstaltungen zur Freude der Touristen und Einheimischen entwickelt.
Nach dem Krieg haben die Kommunen die Veranstaltung neu begründet mit Rhein in Flammen-Illuminationen an der Loreley (1948), im Raum Linz/Siebengebirge (ab 1954) und in Koblenz (1956).

Seit dieser Zeit locken die Großveranstaltungen „Der Rhein in Flammen“ alljährlich zahlreiche Besucher an den Romantischen Rhein. Bis zu 5,5 km ist der jeweilige Schiffskonvoi lang. Für das Abbrennen auf der Strecke entlang der Ortschaften ist ein Höchstmaß an Präzision erforderlich. Jeder der rund 30.000 bis 50.000 Gäste soll auf dem ersten, wie auf dem letzten Schiff im Konvoi in den Genuss der Feuerwerksbeleuchtung kommen. Auch heute noch gilt ein minutiös ausgeklügelter Signalplan, genau wie im Jahre 1756 beim ersten Feuerwerk.

Vor 249 Jahren fand das erste Feuerwerk statt. Auch heute noch lassen sich die Menschen verzaubern vom farbenprächtigen Lichterglanz, von den romantisch illuminierten Burgen und Schlössern, von den rot leuchtenden Bengalflammen, mit den malerischen Rheinfronten der Städte mit ihren schönen Fachwerkhäusern, altehrwürdigen Kirchen und mittelalterlichen Mauern und Türmen (Quelle: Romantischer Rhein Tourismus GmbH).

Reedereien

Unterschiedliche Pauschalen bieten auch die an Rhein in Flammen beteiligten Reedereien an. Die meisten Reedereien beteiligen sich auch an den weiteren „Rhein in Flammen“ Veranstaltungen  bzw. Feuerwerksfahrten an Rhein und Mosel.

  • Arosa Flussschiff GmbH, Loggerweg 5, 18055 Rostock, www.arosa.de
  • Bonner Personen Schiffahrt, Brassertufer “Alter Zoll”, 53111 Bonn, www.b-p-s.de
  • Cruiselines Nijmegen b. v., p/a postbus 59, NL-5384 ZH Heesch
  • Dr. W. Lüftner Cruises GmbH, Amraser See Straße 56, A-6020 Innsbruck
  • Fährbetrieb Hammerl, Bahnhofstr. 15, 56343 St. Goarshausen, www.faehre-loreley.de
  • Fähr- u. Schifffahrtsbetrieb Hans Nikolay, Rheinstr. 40, 55257 Budenheim, www.schifffahrt-nikolay.de/
  • Fränkische Personenschiffahrt, Postfach 408, 97301 Kitzingen, www.mainschifffahrt.info
  • Frankfurter Personenschiffahrt, Anton Nauheimer GmbH, Mainkai 36, 60311 Frankfurt/Main, www.primus-linie.de
  • Hebel-Linie, Ph. Hebel GmbH &. Co. KG, Rheinallee 35, 56154 Boppard, www.hebel-linie.de
  • Köln-Düsseldorfer AG, Deutsche Rheinschiffaht AG, Frankenwerft 35, 50667 Köln, www.k-d.com
  • Marksburgschiffahrt Vomfell, Koblenzer Str. 63, 56322 Spay, www.marksburgschiffahrt-vomfell.de
  • MBM Maas Baumaschinen GmbH & Co. KG, Rheinland-Str. 1-3, 47445 Moers
  • Personenschifffahrt MS Goldstück, Koblenzer Str. 18, 56299 Ochtendung, www.ms-goldstueck.de/index.php/de/
  • Personenschiffahrt Merkelbach GmbH, Emser Straße 93, 56076 Koblenz, www.personenschiffahrt-merkelbach.de
  • Personenschifffahrt Nikolay, Zehnthofstr. 4, 55257 Budenheim, www.schifffahrt-nikolay.de/
  • Personenschiffahrt Siebengebirge eG, Gotenstr. 27, 53175 Bonn, www.siebengebirgslinie-bonn.de
  • Reederei Eureka, Alte Flughafenstr. 17, 40474 Düsseldorf, www.reederei-eureka.de
  • Rheinschifffahrt Hölzenbein, Rheinzoll 4, 56068 Koblenz, www.hoelzenbein.de
  • Rössler-Linie GmbH & Co. KG, Lorcher Str. 34, 65385 Rüdesheim-Assmannshausen, www.roesslerlinie.de
  • Scylla AG,Uferstr. 90, CH-4019 Basel, www.scylla.ch
  • Weisse Flotte Heidelberg GmbH & Co KG, Neckarstaden 25, 69117 Heidelberg, www.weisse-flotte-heidelberg.de

Links:
Tickets für die Schiffahrt

Zusammenfassung
Veranstaltung
Rhein in Flammen
Ort / Treffpunkt
Rheinanlagen, Dolkstrasse, St Goarshausen,-56346
Beginn
2018-09-15
Ende
2018-09-15
Beschreibung
Zum 69. Mal finde die Veranstaltung Rhein in Flammen statt. Rund 60 bunt beleuchtete Schiffe bilden zusammen einen Schiffskorso und lassen den Rhein in allen erdenklichen Farben glänzen. Erleben Sie dieses einzigartige Ereignis einmal von der Mitte des Rheins aus. An Bord der MS-Godesburg inkl. einem 2 Gänge Menü
Kosten